Die Löwen und Igel im Wald bei Familie Ratzlaff

14.07.2016 / 21.07.2016

Von den Experten und Forschern der Löwen geschrieben            

 Foto: Sandra

 

Klara: Am Morgen trafen wir uns in der Klasse, um auf die Zu-Spät-Kommenden zu warten. Als alle da waren, gingen wir los. An der Straße mussten wir hintereinandergehen. Dann bogen wir auf einen Weg ab. Uns kamen viele Trecker entgegen. Im Wald war es schrecklich kalt. Vor dem Essen machten wir eine Schatzsuche. Danach gab es Würstchen und Stockbrot. Meins dauerte sooo lange, dass ich keine Zeit zum Spielen hatte. Dann wurde ein Foto von uns gemacht. Nun durften wir uns etwas aus einer Kiste nehmen. Zum Schluss spielten wir Verstecken. Anschließend gingen wir zurück zur Schule.

Hanno: Am Morgen gingen wir zu Henri in den Wald. Dort spielten wir Spiele, bauten Tipis, suchten einen Schatz, spielten Verstecken, machten Stockbrot und grillten Würstchen. Zu Hause war ich sehr müde vom vielen Wandern.

Henrik: Als Erstes gingen wir durch den Schulwald. Dann spazierten wir an zwei Straßen entlang. Nach guten 45 Minuten kamen wir im Wald an, wo Gina uns begrüßte. Nun gingen wir zum Lagerfeuer. Da hat Frau PS mit uns eine Schatzsuche gemacht. Alle Kinder fanden den Schatz. Dann machten wir Stockbrot. Die Schüssel mit dem Teig war zum Schluss leer. Anschließend bauten wir Tipis und spielten Verstecken. Am Schluss wurden Fotos von uns gemacht. Danach machten wir uns wieder auf den Weg. Auf dem Rückweg kamen wir an einer Bank vorbei. Dort machten wir Pause, um den Rest bis zur Schule zu schaffen. Das war ein schöner Vormittag!

Tjorben: Wir gingen durch den Schulwald zur Hauptstraße Richtung Osterholm. Das Wetter spielte mit. Auf der Straße nach Osterholm war es kurvig. Viele Trecker kamen an uns vorbei. Endlich waren wir da! Zuerst suchten wir einen Schatz und frühstückten. Dann durften wir spielen. Wir bauten Tipis. Zum Schluss bekam Frau PS von Gina und uns eine Karte!

Henri: Im Wald war es schön. Das Wetter war gut. Man konnte bequem am Lagerfeuer sitzen. Vorher gab es eine Schatzsuche. Danach war das Essen fertig und wir konnten gemütlich frühstücken.

Max: Wir gingen von der Schule durch den großen Schulwald. Dann liefen wir an der Hauptstraße nach Osterholm entlang. Große Trecker fuhren an uns vorbei und kamen uns entgegen. Dann kam endlich Henris Wald. Dort machten wir eine Schatzsuche. Auch machten wir Stockbrot, bauten Tipis und spielten Verstecken.

Lasse: Wir waren in Henris Wald. Dort gingen wir zu Fuß hin. Ich fand das Stockbrotmachen und das Tipibauen gut. Leider fanden wir auch Glas von Leuten, die es einfach in Henris Wald geschmissen hatten.

Laura W.: Im Wald bei Henri spielten wir Verstecken, bauten Tipis und machten eine Schatzsuche. Zum Schluss durften wir uns etwas aus Ginas Schatztruhe aussuchen.

David: Es war schön, dass wir im Wald frühstücken konnten. Die Schatzsuche gefiel mir auch. Meine Gruppe fand alle 10 Zahlen. Auch das Verstecken am Schluss machte mir Spaß. (David hat diesen Text Frau Petersen-Schmidt diktiert.)

Till: Ich war im Wald und habe gespielt.

Merle R.: Die Spiele machten mir viel Spaß. Auch das Frühstück mit dem selbstgemachten Stockbrot war lecker. Wir haben auch einen Schatz gesucht. Nach 2 Stunden mussten wir wieder los.

Amelie: Die Wurst, die Getränke und das Stockbrot waren lecker. Es war schön, dass wir im Wald spielen und uns verstecken durften. Am Schluss durften wir in Ginas Schatztruhe greifen. Das war alles schön!

Fabian: Wir sind in den Wald gegangen. Als wir dort angekommen sind, gab es Stockbrot und etwas zu trinken. Wir haben aus Holzstöckern Tipis gebaut. Zum Schluss haben wir aus Ginas Schatztruhe 2 Naschis und einen Radiergummi bekommen. Ein Gruppenfoto haben wir auch gemacht. (Fabian hat diesen Text Sandra diktiert.)

Laura Lo.: Im Wald bei Henri war es schön. Wir hatten viel Spaß!

Merle H.: Im Wald haben wir ein Lagerfeuer gemacht. Die Wurst haben wir über dem Feuer gebraten. Dann haben wir auch noch Stockbrot selbst gemacht.