FSJ in der Heinrich-Andresen Grundschule Sterup

 

 

 

Bunt, fröhlich und auf keinen Fall langweilig.

So würde ich das freiwillige soziale Jahr in der Heinrich-Andresen Grundschule Sterup beschreiben.

Mein Name ist Hanna Schaefer und ich bin 19 Jahre alt. In meiner Freizeit reite ich, spiele Handball oder gehe joggen. Ich arbeite jetzt fast ein halbes Jahr als FSJ- erin an der Heinrich- Andresen- Grundschule und wurde direkt von Anfang an sehr nett aufgenommen.

 

Meine täglichen Aufgaben sind sehr vielseitig und jeder Tag ist meistens ein wenig unterschiedlich. Aber im Großen und Ganzen unterstütze ich im Unterricht, begleite Klassen zum draußen Unterricht und helfe in der Nachmittagsbetreuung. Sobald Corona es zulässt, unterstütze ich auch die offene Ganztagsschule. Außerdem mache ich in der ersten Pause mit einer Lehrkraft die Pausenaufsicht auf dem Schulhof. Dazu kommen stetig neue Aufgaben und kleine Herausforderungen, mit denen ich wachse.

Während des anhaltenden Lockdowns erarbeitete ich eine Rallye für die 1. und 2. Klasse, die im draußen Unterricht stattfinden wird. Diese wird etwa zwei Schulstunden dauern und im nahegelegenen Wald stattfinden. Auch für die 3. und 4. Klasse ist eine Rallye geplant, allerdings mit erhöhten Anforderungen.

 

Es bereitet mir eine Freude mit den Kindern zu arbeiten und deren persönliche Erfolge und Entwicklungen zu begleiten.

Das FSJ und die Arbeit mit den Kindern hat mich in meiner späteren Berufswahl als Lehrerin bestärkt und bestätigt.

 

Hanna Schaefer