Trommeln mit Herz und Seele

 

Wildes Trommeln, dazu Sprechchöre und Gesang drangen an einem Vormittag im November wieder durch die Grundschule.

Zum wiederholten Mal besuchte der Trommler Morphius aus Afrika die Heinrich–Andresen-Grundschule Sterup während seiner Rundreise im Amt Geltinger Bucht.

In zwei Stunden hatten abwechselnd die 1./2. und 3./4. Klasse Gelegenheit mit dem charismatischen Trommler zu singen, Trommeln, Rhythmen zu erarbeiten und die englische Sprache zu verstehen. Gemeinsam und einzeln spielten die Kinder auf den Trommeln, dabei kamen sogar Mülleimer zum Einsatz. Mit tiefer Bassstimme führte der fröhliche Afrikaner auch ein eigenes Trommelstück vor.

Die Kinder, seine „friends“, interessierten sich für sein Leben in Afrika und stellten viele Fragen. Er sammelt mit seiner Trommelrundreise an Schulen in Deutschland für seine Initiative, die den Bau von Schulen in seinem Heimatland unterstützt.

Ein gelungenes Trommelerlebnis mit Einblicken in eine andere Kultur und einer guten Möglichkeit diesen guten Zweck zu unterstützen.